Tourenwoche: Von Schildkröten und Kamelen

Stahlblauer Himmel, goldene Felszacken und eine fröhliche Gemeinschaft – das ist die Kulisse der Kletterwoche EGW im Furkagebiet.

Das EGW bietet alljährlich Ski-, Hoch- und Klettertourenwochen an für Bergbegeisterte und solche, die es werden wollen. Sieben Teilnehmende zwischen 32 und 68 Jahren zog es in der letzten Augustwoche zur Sidelenhütte. Unter der umsichtigen Leitung von Bergführer Mike Zurbrügg wurde die Kletter- und Sicherungstechnik repetiert, Neues dazugelernt und im Klettergarten gleich angewendet.

So wurden wir bestens vorbereitet für die Touren der folgenden Tage. Der „Schildkrötengrat“ – so genannt wegen eines speziellen Steins – auf das Kleine Bielenhorn war eine anregende Klettertour, die Lust auf mehr machte. So versuchten wir noch das „kleine Kamel“ – einen markanten Felszahn – zu erklimmen, was aufgrund des Schwierigkeitsgrades nur noch einem Teilnehmer nebst dem Bergführer gelang.

Der Höhepunkt war die Besteigung des Grossen Furkahorns über den Südostgrat. Ausgesetzt, in bestem Granit, kletterten wir mit wärmender Sonne im Nacken dem Gipfel entgegen. Das Klicken der Karabiner und das Rauschen des Bachs aus dem Gletscher klangen wie Musik in unseren Ohren.

Auf den Gipfeln sangen wir Loblieder und lauschten der Andachten von Daniel Geiser: Mit welch grosser Liebe Gott uns begegnet und wie diese Liebe konkret wird. Wir genossen die Gemeinschaft in der Hütte und in den Felsen, lachten viel und führten gute Gespräche. Für das Vergnügen fehlen mir die Worte – man muss selbst dabei sein …

Ein grosser Dank an Fred Kunz, der diese Kletterwoche mit Herzblut und Kompetenz organisiert und geleitet hat. Um Hoch- und Klettertouren weiterhin durchzuführen, werden Seilführer gesucht. Für mehr Informationen: www.egw.ch/tourenwochen

Thomas Gerber
Ressortleiter Organisation & Kontakte
und Kletterbegeisterter