Fest im EGW Kleindietwil

Am 24. und 25. Juni hat das EGW Kleindietwil sein umgebautes und erweitertes Vereinshaus festlich eingeweiht. Der Saal konnte nach dem Kauf eines Streifens Land um 65 m2 vergrössert und dabei modernisiert werden. Nun finden wieder alle Platz!

Ein grosses Plus ist die neue, zweckmässige Küche. Im Erd- und Obergeschoss wurden Räume sanft saniert und für Kinder und Jugendliche eingerichtet. So geniessen alle Generationen das Ergebnis des Efforts mit viel Eigenleistung, den Kurt Heiniger zusammen mit der Baukommission umsichtig plante.

Kurt und Rosmarie Heiniger arbeiten seit April teilzeitlich als Pfarrer EGW in Kleindietwil. Im Festgottesdienst am 25. Juni las Rosmarie die Worte Salomos bei der Einweihung des Tempels (1. Könige 8). Die Türen des Hauses sollten offen bleiben, betonte sie, damit Begegnungen stattfinden, mit Menschen und mit Gott. «Dass Gott immer grösser ist als unsere Gebäude und Gedankengebäude, bewahrt uns vor Methodengläubigkeit und Selbstüberschätzung. Es führt uns in die Anbetung.»

Gott sagte Salomo zu: «Meine Augen und mein Herz werden für immer dort sein» (1. Könige 9,3). Dies legte Rosmarie Heiniger aus als Einladung an die Gemeinde, sich Seiner Gegenwart bewusst und regelmässig auszusetzen. Weil Gott seinen Menschen nahe kommt, «bekommen wir hier nicht nur Orientierung. Wir werden auch beschenkt. Wir bekommen genug zum Weitergeben und dürfen so als Gesendete hier wieder hinausgehen.»