Bibeln für heute und morgen

Von den gegen 7000 Sprachen weltweit haben 563 die ganze Bibel; damit können über fünf Milliarden Menschen das Buch der Bücher lesen. In 1334 Sprachen ist das Neue Testament übersetzt, in weitere 1038 Sprachen gewisse Teile der Bibel. In fast 4000 Sprachen (gesprochen von etwa 500 Millionen Menschen) gibt es noch keine biblischen Schriften.

Diese Angaben macht der Weltbund der Bibelgesellschaften. In ihm sind rund 150 nationale Bibelgesellschaften zusammengeschlossen. Diese haben im vergangenen Jahr über 400 Millionen biblische Schriften verbreitet, darunter 34,4 Millionen Vollbibeln (die Zahlen schliessen die Schriften von unabhängigen Bibelgesellschaften und Verlagen nicht ein). 50 Übersetzungsprojekte in Sprachen, die von fast 160 Millionen Menschen gesprochen werden, wurden abgeschlossen. In 28 Sprachen wurde zum ersten Mal überhaupt ein Teil der Bibel zugänglich gemacht.

Wachsende Völker im Süden

Am meisten Bücher verbreitete die brasilianische Bibelgesellschaft. Sie hat innert fünf Jahren genug Bibeln gedruckt, um ein Viertel der Bevölkerung zu versorgen. Indien steht in der Verbreitung biblischer Schriften vor den Philippinen an der Spitze (30,8 Mio. und 15,5 Mio. Schriften).

In Europa und dem Nahen Osten wachsen laut der Bibelgesellschaft die Verbreitungszahlen dort am stärksten, wo Krieg und Gewalt die Menschen schrecken. In Syrien, dem Irak, dem Libanon, Jordanien und der Türkei verbreiteten Bibelgesellschaften mehr als eineinhalb Mal so viele Bibeln wie 2014 (142‘000).

An der Weltkonferenz der Bibelgesellschaften in Philadelphia/USA im Mai wurde auch diskutiert, wie auf verfolgte Christen eingegangen und wie die Verbreitung in armen Ländern verbessert werden kann. Ein Schwerpunkt soll auf bibelmissionarischen Projekten für Jugendliche und Familien liegen (Schlussverpflichtung von Philadelphia und eine kritische Reaktion aus Indien).

Mit der Zeit gehen

In Deutschland wird die Lutherbibel (AT 1964, NT 1984) revidiert. Dasselbe geschieht mit der «Bible en français courant». Die Italiener arbeiten an der «Bibbia della Riforma – 500 anni», einer Neuübersetzung anlässlich des Reformationsjubiläums. Zum ersten Mal beteiligen sich alle evangelischen Kirchen Italiens.

Webseite der Schweizer Bibelgesellschaft

Bilder aus Südsudan: © Weltbund der Bibelgesellschaften