EGW Berichte

Worin zeigt sich die geistliche Vollmacht von Christen? Zum Abschluss der Eigen-Konferenz 2017 vermittelte Meinrad Schicker mutmachende Perspektiven.

«Der Inhalt steht fest, die Formen müssen angepasst werden.» Karl Albietz kommentierte an der Eigen-Konferenz den Innovationsdruck in den christlichen Gemeinden.

Gott redet. Wird er gehört? Verlassen wir die Komfortzone, um seine Stimme zu vernehmen und zu tun, was er sagt?

Was brauchen wir, um über die Runden zu kommen? An der Eigen-Konferenz war Altes neu zu entdecken.

Im Kinder- und Teenie-Programm der Eigen-Konferenz ging es um die Suche nach dem Mann, der Unruhe ins Dorf gebracht hat.

Wie können Christen und Gemeinden sich zukunftsträchtig erneuern, wie kann Altes dafür fruchtbar gemacht werden? Die Eigen-Konferenz 2017 hob Schätze aus der Erweckungszeit des 19. Jahrhunderts.

Am Fest der Landeskirche zur „Vision Kirche 21“ wirkt das EGW im Openair-Gottesdienst der landeskirchlichen Gemeinschaften auf dem Bundesplatz mit.

„Neues wagen – Altes neu entdecken“: Dazu lädt das Team der Eigen-Konferenz 2017 ein. Vom 12. bis 16. Juli werden „alte“ Wahrheiten im Wort Gottes beleuchtet.

In der Passionszeit haben Ana Cho und Gun-woo Park in der Region berührende Konzerte gegeben. Sie führten hinein in das Leiden von Jesus, um dann den Sieg über den Tod zu feiern.

Wie unterscheiden wir Gottes Reden von anderen Impulsen? Am Samstag, 11. März, hat im EGW Hasle-Rüegsau das Forum „Hören auf Gott“ 2017 stattgefunden.

Gott spricht: «Ich will euch ein neues Herz und einen neuen Geist in euch geben.» Die Jahreslosung für 2017 steht in einer Botschaft des Propheten Ezechiel an die Berge Israels.

«Geschichte der Hoffnung» Die Bilderbibel von Jürg Häberlin belebt die Hoffnung und vermittelt einen frischen Zugang zu den Geschichten der Bibel. Die Vernissage des Buchs aus dem Berchtold Haller Verlag fand am 2. September in Bern statt.

Am 19. Oktober musste das Evangelische Gemeinschaftswerk Abschied nehmen von Andreas Steiner-Schär (6. Februar 1975 bis 12. Oktober 2016). Andreas wirkte seit 2001 im EGW Waltrigen, die ersten Jahre als Jugendarbeiter, seit 2006 als Pfarrer EGW.

Vorwärts gehen und den Menschen dienen, auch wenn es viel kostet: Freude und Ernst, Jubel und Schmerz des Christseins kamen am Jahresfest in Bern zum Ausdruck. Die Teilnehmenden genossen die sonnige Zeit der Begegnung.

Wer in Christus verwurzelt ist, darf sich weit hinauswagen. Gefestigte können auch stürmischen Winden widerstehen. Andreas Blaser, Leiter der Eigen-Konferenz, sieht heftigere Stürme aufziehen. Auf sie will die Konferenz 2016 vorbereiten. Unter strahlender Sonne endet sie mit anspruchsvollen Botschaften.

Seiten