Jugendabend Jahresfest

Jesus und mein EGO

Samstag 07. September 2019 Mehrzweckhalle Waffenplatz Bern

Ab 18:00 Uhr - GRILL
Alles was du essen willst und zum Essen brauchst, musst du selber mitnehmen! Wir stellen nur den Grill zur Verfügung. Sandwich und Getränke können gekauft werden.

19:30 Uhr -JUGENDABEND

JESUS UND MEIN EGO
Jesus und mein Ego – die Beiden senden oft nicht auf der gleichen Frequenz und es scheint, dass da oft auch ein Battle um die Herrschaft in meinem Leben abgeht. Jesus gibt mir Hoffnung, Sicherheit und führt mich in die Freiheit. Dementsprechend wäre es sinnvoll, dass ER mich führt. Doch je nach Tagesform kann dies wieder kippen und darum die Frage - wie können wir ein Leben leben, in dem die Qualitäten des Himmels konstant sichtbar werden?

WORSHIP - Crossroad and Friends
Worshipband aus dem EGW Unterlangenegg

REFERENT – Kuno
Kuno ist Mitgründer der Kirche GPMC und des ACTS in Thun, wo jährlich Pioniere für die Gründung von Gemeinden und Projekten im deutschsprachigen Raum ausgerüstet werden. Im Jahr 2014 gab er die Leitung der GPMC ab und leitet nun das G-Movement, eine Bewegung von verschiedenen Gemeinden & Gemeindegründungsprojekten, die unter anderem aus dem ACTS entstanden sind. Seit 30 Jahren ist er happy mit Susann verheiratet. Sie sind Eltern von vier Kindern.

 

 

Jugendabend Jahresfest 2018

Schmerzhafte Grenzen

In unserem Alltag begegnen wir immer wieder schwierigen Situationen, sagte Preisendanz. Solche Situationen sind oft mit Schmerzen verbunden und wir möchten möglichst schnell daraus ausbrechen. Dabei stossen wir jedoch an unsere Grenzen. Alleine gelingt es uns nicht, solche Situationen hinter uns zu lassen. Geht es jemandem schlecht, sagen wir zueinander, «Kopf hoch, es wird schon wieder besser!» Aber in Wirklichkeit helfen solche Aussprüche meist nicht. Sie bleiben nichts anderes als leere Versprechen. Abraham war auch in einer schwierigen Situation, die ihn an seine Grenzen brachte. Diese war gewissermassen selber verschuldet, denn Abraham liess Lot die Wahl, welches Land er auswählen wollte. Es scheint, als wäre Abraham nicht besonders begeistert gewesen von dem Land, das ihm übrig blieb.

Die Zusage des Höchsten

In diese Situation hinein sprach Gott zu Abraham ein «Kopf hoch»: «Schau hoch und blicke dich nach allen Seiten gründlich um! Das ganze Land, das du siehst, will ich dir und deinen Nachkommen für immer geben. Und deine Nachkommen werde ich zahlreich machen wie den Staub der Erde … Mach dich auf, und durchziehe das Land nach allen Richtungen! Denn dir will ich es geben» [1. Mose 13, 14b bis 17]. Im Gegensatz zu den menschlichen «Kopf hoch»-Versprechen, ist diese Aussage bei Gott mit einer festen Zusage verbunden. Gott verspricht uns, immer bei uns zu sein. Egal, ob es uns gut geht oder ob wir vor Herausforderungen stehen. Er ist aber nicht nur ein Gott, der immer da ist. Gott ist auch ein Gott der Gnade und Barmherzigkeit. Es spielt keine Rolle, was wir getan haben. Er empfängt uns immer mit offenen Armen und freut sich, wenn wir uns ihm zuwenden.

Hoffnung, die sich erfüllt

Und, so Martin Preisendanz, Gott ist ein Gott der Hoffnung. Auch wenn schwierige Situationen manchmal ziemlich ausweglos aussehen mögen: Gott gibt uns eine echte Hoffnung, dass es tatsächlich besser wird. Egal, wie die Umstände sind, Gott bringt uns sicher ans Ziel und verlässt uns nicht. Zu guter Letzt schenkt uns Gott Frieden im Blick auf unsere Grenzen. Wir können durch ihn Frieden schliessen mit der Situation und Ruhe fi nden in den Umständen. Es tat gut, erinnert zu werden, dass wir nicht alleine mit unseren Grenzen dastehen und dass wir mit Gott unsere persönlichen Grenzen überwinden können.

Miteinander anbeten

Umrahmt wurde der Jugendabend von der Band Kernenergy. Wie der Name schon sagt, sorgten sie mit Energie und Begeisterung für eine unvergessliche Worship-Zeit, in der es um den Kern des Abends ging, um Gott allein. Es war eindrücklich, mit vielen anderen jungen Menschen Gott anzubeten. Nach dem Gottesdienst luden verschiedene Stände zum Verweilen ein. Die Blue Cocktail Bar versorgte die Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit leckeren alkoholfreien Drinks. Weiter gab es Eis von Muck’s Gelati und einen Essensstand des EGW. An anderen Ständen informierten
christliche Organisationen, Schulen und Hilfswerke über ihre Arbeit. Viele von uns gingen ermutigt und mit einer neuen Sicht auf schwierige Situationen nach Hause.

Simea Mosimann, EGW Kerzers

 

Hier geht's zu den Fotos vom Jugendabend 2018